Welch ein Glanz!!

Welch ein Glanz!!


# Orgel-Förderverein
Publish date Veröffentlicht am Montag, 8. Mai 2017, 21:16 Uhr

Vielleicht soll man das lieber nicht machen: noch unter dem Eindruck des eben Erlebten darüber schreiben. Sei’s drum.

Große, strahlende Orgelkonzerte, auch in kleinerem Rahmen begeisterndes Orgelspiel haben wir oft erlebt in unserer Kirche, für viele beglückende Ereignisse sind wir unserem Kantor dankbar gewesen; schon immer und besonders seit der Sanierung im vergangenen Jahr wissen wir, dass wir eine großartige Orgel haben!

„Welch ein Glanz in unserer Hütte“ – am 7. Mai wurde uns das noch einmal zuteil. Ein Orgelkonzert des niederländischen Konzertorganisten und Kirchenmusikers Sietze de Vries, fast ohne Aufsehen und Werbung, wie ein Geheimtipp. Prachtvoll und übermächtig die Fülle der Töne, fast zuviel für meine Ohren. Dass man an der Wand hinter dem Altar seine Hände und Füße beobachten konnte (Beamer), vergaß ich bald. Beides, Sehen und Hören – wie ein Rausch, der viel zu schnell vergehen musste. Nur zwei Hände und zwei Füße, das Rund des Kirchraums beinahe zu klein. Durch die Kirchenfenster ließ die Nachmittagssonne funkelnde Lichter mit den Tönen um die Wette tanzen, es war wie ein Zauber. Zum Schluss, als ich wohl kaum noch mehr davon hätte erfassen können, ein feines, kleines Spiel von Blockflötenklängen: Mit einem Lächeln, aber erstmal sprachlos endete ein wunderbarer Nachmittag, für den ich dem neugegründeten Orgel-Förderverein danke!

Wie schön, zu hören, dass es eine Wiederholung geben soll, irgendwann. Wer heute nicht dabei war, muss also nicht traurig sein und darf sich schon freuen!

Das tut

Dorothea Klasse