We are the World ...

We are the World ...


# Hilfe für Flüchtlinge
Publish date Veröffentlicht am Dienstag, 20. November 2018, 13:18 Uhr

Oberschüler/innen treffen Geflüchtete

von Ilona Orthwein

Am 15.11.2018 hatten 28 Schüler/innen der Klasse 9 aus der Robert-Blum-Schule Gelegenheit mit von uns betreuten jungen Geflüchteten ins Gespräch zu kommen. Ziel war ein persönliches Kennenlernen und ein Austausch miteinander, um ein besseres Bild zu gewinnen und Vorurteilen entgegenzuwirken.

Der Begegnungsnachmittag fand im Rahmen der schulischen Praktikumswoche „soziales Lernen“ statt, in der sich die Oberschüler/innen in diesem Jahr mit Flucht und Migration befassten. Organisiert wurde das Treffen von Schulpfarrerin Frau Barth und GkR-Mitglied Norbert Giesen.

Aufgeteilt wurden die Schüler/innen in drei Gruppen. Jeder Gruppe standen jeweils ein junger Mann und eine junge Frau – Geflüchtete, die von unserem Kreis „Jenseits von Babel“ betreut werden - zum Gespräch zur Verfügung. Herkunftsländer waren Iran, Syrien und Afghanistan. So konnte den Jugendlichen ein vielschichtiges Bild vermittelt werden.

Die Fragen der Schüler/innen kreisten um das Leben der Geflüchteten in ihren Heimatländern und um die Beweggründe für die Flucht. Neugierig wollten die Jugendlichen mehr über den genauen Hergang der Flucht zu erfahren und wie sich die Geflüchteten ihr neues Leben in Deutschland inzwischen eingerichtet haben. Man tauschte sich auch darüber aus, welche Sportarten und welche Hobbies jeweils ausgeübt wurden. So ergaben sich viele Schnittstellen und die Fremden waren plötzlich gar nicht mehr so fremd.

„Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, mit den Flüchtlingen zu reden und Fragen direkt von ihnen beantwortet zu bekommen. Das war wirklich sehr interessant“, berichtet eine Schülerin nach der Veranstaltung.

Zum Ende der Veranstaltung kam man im "Kleinen Saal" des Gemeindehauses zusammen. Beim leckeren Buffet, das die Schüler/innen als Dankeschön bereitgestellt hatten, kam man weiter ins Gespräch. Am Ende der Veranstaltung wurde dann gemeinsam das Lied „We are the World“ gesungen. Ein würdiger Ausklang für diesen interkulturellen Nachmittag.

We are the world
We are the children
We are the ones who make a brighter day
So let's start giving…