Familien-Orgelkonzert: Hänsel und Gretel

Veröffentlicht am Mi., 2. Jan. 2019 13:50 Uhr
Orgel-Förderverein
von Elke Baranek

Pünktlich zum 3. Advent lud der Orgel-Förderverein der Paulusgemeinde zum zweiten Familienorgelkonzert ein. Auf dem Programm stand „Hänsel und Gretel“ aufgeführt mit der berühmten Musik aus Engelbert Humberdinck´s Oper. Welch’ wunderbare Zeitreise für Jung und Alt.

Eine Aufführung „pur“ mit echten Stimmen, unverfälschten Orgeltönen und einem liebevoll illustrierten Schattenspiel. Beeindruckend, dass das noch funktioniert in einer Welt voller Elektronik und virtueller Wahrnehmungen.

Zu erleben war eine Zeit, in der die Wälder noch verwunschen und vor allem für arme Menschen Nahrungsquelle waren. Auch Hänsel und Gretel wurden in den Wald geschickt, um Beeren zu sammeln. Die Familie hatte nichts mehr zu essen, aber ein ungebrochenes Gottvertrauen. So lässt der Vater angesichts drohender Hungertage verlauten: „Wenn die Not auf´s Höchste steigt, Gott der Herr sich gnädig zu uns neigt.“

Diese Gnade ist zu spüren, nicht nur in der Musik und in den Texten, allem voran in dem bekannte Abendsegen mit seinen vielen Engeln: „Abends will ich schlafen gehn, vierzehn Engel um mich stehn: zwei zu meinen Häupten, zwei zu meinen Füßen, zwei zu meiner Rechten, zwei zu meiner Linken, zweie die mich decken, zweie die mich wecken, zweie die mich weisen zu Himmels Paradeisen.“ Eine Gnade, die entschleunigt in dieser hektischen Vorweihnachtszeit, die den Blick auf das Wesentliche lenkt und ein dankbares und neugieriges Publikum zurücklässt.

Neugierde zunächst einmal für die Orgel, die einmal mehr gezeigt hat, dass sie ein fast vollständiges Orchester sein kann. In den an das Konzert anschließenden Orgelführungen wurde erklärt, wie das Instrument funktioniert und warum die „fehlenden“ Töne so wichtig sind, gerade in unserer Zeit, in der alles digital möglich scheint. Musik ist ein Geschenk und eine besondere Form der Verkündigung für Jung und Alt. Deshalb können wir dankbar sein für einen solchen Nachmittag und für jede Spende an den Orgelförderverein.


Bildnachweise: