Ohrwürmer V: Tribut to Sting

Veröffentlicht am So., 17. Nov. 2019 21:25 Uhr
Orgel-Förderverein
Rezept von Dagmar Suhr

Wollen Sie wissen, wie 3 Stunden wie im Fluge vergehen?

Dann folgen Sie uns in die Rundküche – Pardon Rundkirche. Diesmal backen wir Ohrwürmer von Sting.

Man nehme einen Flügel, ein Saxophon und eine Orgel, füge entsprechende Könner an den jeweiligen Instrumenten hinzu.

Vorbereitung: Man vertraue auf einen bewährten Arrangeur Matthias Witting.

Weitere Zutaten: Kerzen im Raum, Mikros und Blätter mit Schriftzeichen, Helferlein.

Die Konditoren der Musik erfinden sich immer wieder neu. Diesmal gibt es als Topping die nicht nur hübsch anzusehende, sondern mich mit ihrem bezaubernden Timbre einfangende Eva Blum, die mit ihrer ausdrucksstarken Stimme mich ein ums andere Mal mitnimmt, wenn sie die Texte liest, die oft unter die Haut gehen. Hat man das Topping aufgesaugt, kommen die Leckereien zum Vorschein: von kindlichen Kreuzzügen, einsam tanzenden Frauen, Schwulen in New York, einer verführerischen Lolita, einer Festung um ihr Herz, über den kalten Krieg, und auch das Bier in Form eines Songs für eine japanische Bierbrauerei darf nicht fehlen. Man kann in einem Meer aus Gefühlen baden. Wieso kann man Zerbrechlichkeit tatsächlich in der Musik hören, frage ich mich? Die Ohren sind vollgefuttert mit all diesen unterschiedlichen Backwaren.

Ich hoffe, auch Ihr mitwirkende Bäcker – Matthias Witting, Christoph Wilcken, Thomas Keller, Eva Blum - habt Euch tüchtig satt gehört, denn wir haben für Euch jede Menge Applaus in die Rundküche getragen.

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Bildnachweise: